Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Münsingen: Drehgestell manipuliert – mutmassliche Täterschaft angehalten

2022-03-30 17:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Am Dienstag, 15. Februar 2022, wurde die Kantonspolizei Bern darüber in Kenntnis gesetzt, dass Teile eines Drehgestells eines Intercity-Zuges auf der Bahnstrecke zwischen Bern und Thun in Brand geraten waren (siehe Medienmitteilung vom Folgetag), wie die Kantonspolizei Bern schildert.

Umgehend wurden Ermittlungen zur Ursache der Feuerentwicklung eingeleitet. Im Rahmen dieser stellte sich heraus, dass das Drehgestell des betroffenen Zuges vorgängig manipuliert worden war.

 Im Zuge der weiteren Ermittlungen gelang es der Kantonspolizei Bern, einen tatverdächtigen Mann zu identifizieren und Mitte März einzuvernehmen. Dabei erhärtete sich der Tatverdacht gegen diesen, einen Eingriff am Drehgestell vorgenommen zu haben.

Die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland habe ein Verfahren wegen Störung des Eisenbahnverkehrs und Sachbeschädigung gegen den 22-Jährigen eröffnet. Der Tatverdächtige werde sich vor der Justiz verantworten müssen. .

Suche nach Stichworten:

Bern Münsingen: Drehgestell manipuliert Täterschaft



Top News


» Die Polizei greift mit Gewalt ein und unterbricht eine illegale Party in Montagny-les-Monts


» Lommis: Auf die Seite gekippt


» Diessenhofen: Pfanne auf Herd vergessen


» Fanas: Rollstuhl stürzte über Mauer ab


» Hemberg: Unfall zwischen Auto und Motorrad

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.