Logo polizeireport.ch

Blaulicht

260 / Oberägeri: Totalschaden nach Selbstunfall

  • 260 / Oberägeri: Totalschaden nach Selbstunfall
    260 / Oberägeri: Totalschaden nach Selbstunfall (Bild: Kantonspolizei Zug)
  • 260 / Oberägeri: Totalschaden nach Selbstunfall
    260 / Oberägeri: Totalschaden nach Selbstunfall (Bild: Kantonspolizei Zug)
2021-12-07 13:00:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zug

Bei winterlichen Strassenverhältnissen ist eine Fahrzeuglenkerin von der Strasse abgekommen und in eine Mauer sowie einen Kandelaber geprallt, wie die Kantonspolizei Zug ausführt.

Verletzt wurde niemand, am Auto entstand Totalschaden. Am Dienstagmorgen (7. Dezember 2021), kurz vor 06:45 Uhr, sei eine 23-jährige Autofahrerin auf der Morgartenstrasse von Oberägeri kommend in Richtung Sattel gefahren. In einer leichten Linkskurve kam das Fahrzeug ins Rutschen, überquerte die Gegenfahrbahn und prallte auf der linken Seite in eine Mauer sowie in einen Kandelaber.

Anschliessend schlitterte das Auto auf die rechte Strassenseite und kam auf dem Trottoir zum Stillstand.Die junge Lenkerin blieb unverletzt, am Auto entstand Totalschaden. Weil aus dem Unfallfahrzeug Flüssigkeiten ausliefen, rückten auch Angehörige der Feuerwehr Oberägeri aus, um eine Beeinträchtigung der Umwelt zu verhindern..

Suche nach Stichworten:

Sattel 260 Oberägeri: Totalschaden



Top News


» Mehrere Verkehrsunfälle infolge Eisglätte – niemand verletzt


» Stadt SH: Polizei nimmt zwei mutmassliche Ladendiebe fest


» Märstetten: Alkoholisiert Unfall verursacht


» Niederbüren: Tödlicher Verkehrsunfall


» Landquart: Heftige Streifkollision

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.