Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Polizei angegangen, beschimpft und bedroht

2020-08-03 14:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei St. Gallen

Von Samstag auf Sonntag (02.08.2020) kam es zu zwei Vorfällen, bei welchen Polizistinnen und Polizisten der Stadtpolizei St.Gallen angegangen, beschimpft oder bedroht worden sind, wie die Stadtpolizei St. Gallen berichtet.

Drei Personen wurden angezeigt.Am frühen Samstagabend, 1. August 2020, gingen zwei Meldungen bei der Stadtpolizei St.Gallen ein, dass zwei junge Personen die Fahrbahn an der St.Leonhard-Strasse versperren würden und gegen Fahrzeuge geschlagen hätten. Eine Patrouille konnte die zwei Männer beim öffentlichen Parkplatz am Gaiserbahnhof feststellen.

Dort versperrten sie die Ein- und Ausfahrt. Als die Patrouille auf die zwei Personen zuging, wurden sie von einem Mann beschimpft und zum Kampf aufgefordert.

Der 19-Jährige liess sich nicht beruhigen, weshalb er sowie sein Kollege auf den Posten gebracht wurden. Wegen seines Verhaltens wurde der Schweizer wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte angezeigt.

Der zweite Mann verhielt sich anständig und konnte den Posten nach einer kurzen Kontrolle wieder verlassen. Beide Männer waren alkoholisiert.Zu einem weiteren Vorfall kam es am frühen Sonntagmorgen, 2. August 2020. Eine Patrouille wurde um 2 Uhr an eine Schlägerei in der Katharinengasse gerufen.

Vor Ort mussten sie einen Mann in Handfesseln legen, welcher zuvor einem anderen Mann mehrere Schläge versetzt hatte. Bei der Anhaltung wehrte sich der 25-Jährige Chinese massiv, beschimpfte die Einsatzkräfte und drohte ihnen mit dem Tod.

Während des Einsatzes kam ein weiterer Mann aggressiv auf die Polizei zu. Die Einsatzkräfte wiesen ihn weg, was er aber missachtete.

Als er eine Polizistin wegschubste, wurde der 38-Jährige Schweizer ebenfalls in Handschellen gelegt. Beide Personen wurden auf den Polizeiposten gebracht und angezeigt..

Suche nach Stichworten:

angegangen, beschimpft