Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Brandursache in Langendorfer Attikawohnung: Ermittlungsergebnisse zeigen Selbstverschulden

Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben die Brandursachenabklärung zum Brandfall vom 12. März 2024 in Langendorf abgeschlossen. Ein Selbstverschulden des Bewohners gilt als Hauptursache laut den Ermittlungsergebnissen.

2024-04-03 11:00:22
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Solothurn

Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben die Brandursachenabklärung zum Brandfall vom 12. März 2024 in Langendorf unterdessen abgeschlossen. Als Brandursache steht ein Selbstverschulden des Bewohners im Vordergrund der Ermittlungsergebnisse.

Nächtlicher Brand in Langendorfer Attikawohnung

In der Nacht auf Dienstag, 12. März 2024, brannte es in einer Attikawohnung an der Industriestrasse in Langendorf (siehe Medienmitteilung vom 12. März 2024). Dabei musste der erheblich verletzte Bewohner mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden. Unterdessen ist der Mann an den Folgen seiner schweren Verletzungen verstorben. Ermittlungen durch Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben in der Zwischenzeit ergeben, dass der Brand auf ein Selbstverschulden des Bewohners zurückzuführen ist.

Ermittlungen führen zu klaren Ergebnissen

Mit der Eingabe von Stichworten in der Suchfunktion, finden Sie diese einfach und rasch.

(Quelle:Kantonspolizei Solothurn Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Solothurn Brandursache Langendorfer Attikawohnung: Ermittlungsergebnisse Selbstverschulden



Top News


» Schaffhausen: Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall


» Brand in Mehrfamilienhaus an der Herrenackerstrasse, St. Gallen: Feuer schnell gelöscht und keine Verletzten!


» Arbeitskarren verursacht Selbstunfall auf Staatsstrasse


» Kantonspolizei Zürich nimmt Mann in Wetzikon fest: Khat-Schmuggel vereitelt


» Dörflingen: Velofahrer verletzt sich bei Alleinunfall auf Feldweg

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.