Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Auseinandersetzung an der Bushaltestelle H in Sargans: 42-jähriger Mann lebensbedrohlich verletzt

Gewaltverbrechen am Bahnhof Sargans – 42-jähriger Mann lebensbedrohlich verletzt, Täter flüchtig. Kantonspolizei St.Gallen bittet um Zeugenhinweise und Bildmaterial unter 058 229 49 49.

  • Sargans: Auseinandersetzung am Bahnhof fordert Verletzten - Zeugenaufruf
    Sargans: Auseinandersetzung am Bahnhof fordert Verletzten - Zeugenaufruf (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Sargans: Auseinandersetzung am Bahnhof fordert Verletzten - Zeugenaufruf
    Sargans: Auseinandersetzung am Bahnhof fordert Verletzten - Zeugenaufruf (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2024-03-25 11:00:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

Am Sonntag (24.03.2024), kurz nach 20:15 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung von einer Auseinandersetzung zwischen verschiedenen Personen an den Bushaltenstellen am Bahnhof Sargans erhalten. Als die Rettungskräfte eintrafen, fanden sie einen 42-jährigen Mann mit lebensbedrohlichen Verletzungen vor. Die möglichen zwei Täter konnten fliehen. Die Kantonspolizei St.Gallen ermittelt unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen den genauen Ablauf und die Umstände des Gewaltverbrechens. Zeugen werden gesucht und zur Übermittlung von Bildmaterial aufgefordert.

Auseinandersetzung an der Bushalte H

Gemäß mehreren Passanten kam es an der Bushaltstelle H zu einer Konfrontation zwischen drei Personen, bei der zwei Personen auf die dritte einwirkten. Die beiden Männer flüchteten daraufhin in Richtung Post. Die Rettungskräfte fanden den lebensbedrohlich verletzten 42-jährigen Mann vor, der Stichverletzungen aufwies. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er mit einem Rettungshelikopter ins Krankenhaus gebracht.

Bitten um Zeugenhinweise und Bildmaterial

Einer der flüchtigen Männer soll einen weißen oder zumindest hellen Hoodie getragen haben, mit Bart und wahrscheinlich auch Verletzungen. Der andere Mann war dunkel gekleidet und hatte einen E-Scooter bei sich. Beide werden auf ein Alter zwischen 20 und 35 Jahren geschätzt. Die Kantonspolizei St.Gallen hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen Untersuchungen zu den Umständen der Auseinandersetzung und den flüchtigen Tätern aufgenommen. Im Einsatz waren mehrere Patrouillen, Spezialisten der Kantonspolizei, eine Staatsanwältin sowie der Rettungsdienst und die Rega.

Die Kantonspolizei St.Gallen bittet Zeugen, die Informationen zu den Geschehnissen und den flüchtigen Tätern haben, sich unter der Telefonnummer 058 229 49 49 zu melden. Darüber hinaus werden Personen, die dem Verletzten geholfen haben, gebeten, sich bei der Kantonspolizei zu melden. Die Polizei ersucht auch um die Zusendung von Bildmaterial, das während des Vorfalls am Bahnhof Sargans oder während der Flucht der Täter aufgenommen wurde. Dazu wurde ein Uploadportal unter: https://kaposg.link/upload eingerichtet.

(Quelle:Kantonspolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Sargans Auseinandersetzung Bushaltestelle Sargans: 42-jähriger lebensbedrohlich



Top News


» Raub an 87-jährigem Mann in Heinigen: Polizei sucht Zeugen.


» Verkehrsunfall auf Strecke von Berneck nach Oberegg: Fahrer verliert Kontrolle und kollidiert mit Leitschranke


» Auffahrkollision auf Hauptstrasse in Trin: Unfall mit gestohlenem Auto und Alkohol am Steuer


» Lawinenunfall in Diablerets: Zwei Skitourengeher von Lawine erfasst und gerettet


» Auto in Ringgenberg mit 100 km/h geblitzt: Ungarischer Fahrer gesteht Vergehen

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.