Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Ausschreitungen nach Eishockeyspiel in Rapperswil-Jona: Anhänger greifen Polizei an

Gewalttätige Auseinandersetzungen nach Eishockeyspiel zwischen Rapperswil-Jona Lakers und HC Fribourg-Gottéron - sechs Beteiligte aus der Schweiz identifiziert und mit Stadionverbot belegt. Ermittlungen der Kantonspolizei St.Gallen dauern an.

  • Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel
    Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel
    Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel
    Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel
    Rapperswil-Jona: Identifikation mehrerer gewalttätiger Personen nach Ausschreitungen anlässlich Eishockeyspiel (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2024-03-14 11:00:14
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

Letztes Jahr, am Freitag (01.12.2023), ist es im Zuge des Eishockey-Meisterschaftsspiels zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Fribourg-Gottéron zu Ausschreitungen gekommen. Anhänger des SC Rapperswil-Jona Lakers warfen nach dem Spiel gezielt Steine und andere Gegenstände gegen Angehörige der Kantonspolizei St.Gallen und den Sicherheitsdienst. Die Kantonspolizei St.Gallen berichtete.

Gewalttätige Auseinandersetzungen nach Eishockeyspiel

Nach dem Spiel der Rapperswil-Jona Lakers gegen den HC Fribourg-Gottéron kam es zu gewalttätigen Handlungen einiger SCRJ Lakers Anhängern gegenüber einem Car des Fanlagers des HC Fribourg-Gottéron sowie gegenüber intervenierenden Mitarbeitenden der Kantonspolizei St.Gallen und dem Sicherheitsdienst. Ein Zusammentreffen der beiden Fanlager konnte dank der Unterstützung des Sicherheitsdienstes und unter massivem Einsatz von Pfefferspray verhindert werden.

Identifizierung der Beteiligten und Konsequenzen

Anlässlich der Ermittlungen im Zuge der Gewalttaten konnten bisher sechs beteiligte Schweizer identifiziert werden. Darunter befinden sich zwei Männer im Alter von 24 und 28 Jahren, jeweils beide aus dem Kanton Zürich, ein 23-jähriger Mann aus dem Kanton Schwyz sowie drei Männer aus dem Kanton St.Gallen im Alter von 21 und jeweils 23 Jahren. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen wegen Landfriedensbruch und/oder Verstössen gegen das Vermummungsverbot zur Anzeige gebracht. Gegen alle Personen wird ein Stadionverbot durch die Kantonspolizei St.Gallen empfohlen.

Fünf der Männer wurden deshalb durch den Verein der SC Rapperswil-Jona Lakers bereits mit einem Stadionverbot belegt, die übrigen Empfehlungen befinden sich noch in Prüfung. Ausserdem prüft die Kantonspolizei St.Gallen ein Rayonverbot gegen die Beteiligten.

(Quelle:Kantonspolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Schwyz Ausschreitungen Eishockeyspiel Rapperswil-Jona: Anhänger



Top News


» Schaffhausen: Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall


» Brand in Mehrfamilienhaus an der Herrenackerstrasse, St. Gallen: Feuer schnell gelöscht und keine Verletzten!


» Arbeitskarren verursacht Selbstunfall auf Staatsstrasse


» Kantonspolizei Zürich nimmt Mann in Wetzikon fest: Khat-Schmuggel vereitelt


» Dörflingen: Velofahrer verletzt sich bei Alleinunfall auf Feldweg

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.