Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Verkehrsunfallstatistik 2023 Winterthur: Stabile Zahlen und kein Todesfall

Stabile Verkehrsunfallzahlen in Winterthur: Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle 2023 in der Stadt Winterthur ist praktisch unverändert geblieben. Keine tödlichen Verkehrsunfälle im vergangenen Jahr zu verzeichnen.

2024-03-13 11:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei Winterthur

Die Stadtpolizei Winterthur hat am Mittwoch, 13. März 2024, die Verkehrsunfallstatistik 2023 vorgestellt. Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle in der Stadt Winterthur ist gegenüber den Vorjahren praktisch unverändert. Erfreulich ist, dass auch im vergangenen Jahr in Winterthur keine tödlichen Verkehrsunfälle zu verzeichnen waren.

Stabile Verkehrsunfallzahlen in Winterthur

Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle auf dem Stadtgebiet von Winterthur ist gegenüber dem Durchschnitt der Vorjahre praktisch unverändert geblieben (2023: 1097/ Durchschnitt Vorjahre1049). Erfreulicherweise ereignete sich im Jahr 2023 bereits zum zweiten Mal in Folge kein einziger tödlicher Verkehrsunfall in Winterthur. Die Zahl der Unfälle mit Verletzten liegt mit 308 leicht über dem Durchschnitt der Vorjahre (303).

Ungeschützte Verkehrsteilnehmende hauptsächlich betroffen

Die Zahl der Schwerverletzten ist praktisch konstant geblieben (28/29). Dabei handelte es sich meist um ungeschützte Verkehrsteilnehmende. Das bedeutet, dass 93 % aller Schwerverletzten zu Fuss oder mit dem Zweirad unterwegs waren.

Die Unfälle mit Fussgängerbeteiligung haben gegenüber dem Vorjahr nochmals leicht zugenommen (39/43). Ein erheblicher Teil dieser Unfälle ereignete sich auf Fussgängerstreifen. Auch bei den Velounfällen ist eine leichte Zunahme zu verzeichnen (104/110). Bei den E-Bike-Unfällen konnte der Trend gebrochen und eine leichte Abnahme verzeichnet werden (72/66).

Schwerpunkt auf Prävention und Aufmerksamkeit

Die Verkehrsunfallstatistik 2023 zeigt einmal mehr, dass die Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmenden einer der wichtigsten Faktoren für mehr Sicherheit im Strassenverkehr ist. Unaufmerksamkeit war auch im Jahr 2023 die häufigste Unfallursache. Die Stadtpolizeien Winterthur und Zürich setzten deshalb mit den Aktionstagen «Aufmerksamkeit im Strassenverkehr» einen Schwerpunkt auf diese Thematik. Dabei wurden über 350 Motorfahrzeuglenkende, 500 Zweiradlenkende und mehr als 1000 Fussgängerinnen und Fussgänger kontrolliert. Die Präventionsschwerpunkte für das Jahr 2024 liegen somit auf den Themen Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit und Fussgängerstreifen.

Die Dienststellen haben unterschiedliche Öffnungszeiten. Die Angaben finden Sie auf den entsprechenden Seiten.

(Quelle:Stadtpolizei Winterthur Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Winterthur Verkehrsunfallstatistik 2023 Winterthur: Stabile Todesfall



Top News


» Schaffhausen: Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall


» Brand in Mehrfamilienhaus an der Herrenackerstrasse, St. Gallen: Feuer schnell gelöscht und keine Verletzten!


» Arbeitskarren verursacht Selbstunfall auf Staatsstrasse


» Kantonspolizei Zürich nimmt Mann in Wetzikon fest: Khat-Schmuggel vereitelt


» Dörflingen: Velofahrer verletzt sich bei Alleinunfall auf Feldweg

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.