Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der A9: Raser erfasst und angeklagt

Am Donnerstag wurden auf der A9 zwei "Raser" bei einer Radarkontrolle erwischt und der Staatsanwaltschaft gemeldet. Weitere Kontrollen wegen Autobahnbaustellen sind geplant. Schützen wir gemeinsam mit angepasster Geschwindigkeit das Leben auf den Straßen!

2024-03-04 17:00:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Waadt

Am Donnerstag, den 15. Februar, wurden bei einer Radarkontrolle auf der Autobahn A9 zwei Fahrer mit Geschwindigkeiten erwischt, die als "Raser" gelten, und der Staatsanwaltschaft gemeldet. Zusätzlich werden auf den betroffenen Abschnitten aufgrund des Wiederaufbaus von Autobahnbaustellen weitere Radarkontrollen durchgeführt.

Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der A9

Zwischen dem 14. und dem 21. Februar 2024 hat das Gendarmerieradarkontrollbüro einen halbstationären Blitzer auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlüssen von Chexbres und Vevey aufgestellt. Am Donnerstag, den 15. Februar um 02:43 Uhr wurden zwei Fahrzeuge, die dicht hintereinander fuhren, mit Geschwindigkeiten von jeweils 229 km/h und 220 km/h in Richtung Vevey gemessen, was "Via Sicura"-Verstöße darstellt. Die Fahrer dieser beiden Fahrzeuge, schweizerische Staatsangehörige mit Wohnsitz an der Riviera im Alter von 21 und 18 Jahren, wurden der Staatsanwaltschaft gemeldet, die eine strafrechtliche Untersuchung eingeleitet hat. Sie wurden in Anwesenheit eines Pflichtverteidigers angehört und gaben die Taten zu.

Kontrollen rund um Baustellen

Wie in den Vorjahren werden die Renovierungsarbeiten an der Autobahn Léman zwischen Vennes und Chexbres im März wieder aufgenommen und bis zum Herbst fortgesetzt. Diese Baustellenbereiche erfordern Geschwindigkeitsbeschränkungen von bis zu 60 km/h auf bestimmten Abschnitten. Infolgedessen werden zur Gewährleistung der Sicherheit der Personen, die auf den Baustellen arbeiten und ständig dem Verkehr ausgesetzt sind, Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, sowohl mit temporär installierten festen Blitzern als auch mit mobilen Radarfallen.

Die Kantonspolizei Waadt weist darauf hin, dass unangepasste Geschwindigkeit nach wie vor eine der Hauptursachen für Unfälle ist, bei denen jedes Jahr viele Opfer zu beklagen sind. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten einzuhalten und die Geschwindigkeit den Straßenverhältnissen anzupassen, um Unfälle und die Gefährdung anderer zu vermeiden.

(Quelle:Kantonspolizei Waadt Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Chexbres Geschwindigkeitsüberschreitungen A9: Raser angeklagt



Top News


» Schaffhausen: Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall


» Kantonspolizei Zürich nimmt Mann in Wetzikon fest: Khat-Schmuggel vereitelt


» Dörflingen: Velofahrer verletzt sich bei Alleinunfall auf Feldweg


» Hallau: Polizei empfiehlt keine Wertgegenstände in Autos


» Lohn: Motorradfahrer bei seitlicher Kollision mit Auto verletzt

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.