Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Senior stoppt Betrugsversuch in der Schweiz: Polizei verhaftet Geldabholer

Ein 84-Jähriger wurde von einem falschen Polizisten angerufen, der ihm befahl, Geld abzuheben, um angebliches Falschgeld zu überprüfen. Der Senior erkannte den Betrugsversuch und informierte die Kantonspolizei Thurgau, die den Geldabholer festnahm. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat eine Untersuchung gegen den 34-jährigen Kosovaren eingeleitet. Schützen Sie sich vor Telefonbetrug, indem Sie die Echtheit des Anrufers überprüfen und bei Verdacht die Notrufnummer 117 anrufen.

2024-02-28 13:00:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

Ein 84-Jahriger erhielt am Montag einen Telefonanruf von einem Mann, der sich als Polizist ausgab. Dieser erklarte, dass Falschgeld im Umlauf sei und wies den Senior an, bei der Bank Geld abzuheben. Weiter gab der Mann an, dass eine Person das Geld auf Echtheit prufen und deshalb das Geld bei ihm zu Hause abholen werde. Der Senior vermutete richtigerweise einen Betrugsversuch und informierte die Kantonspolizei Thurgau. Ermittlungen der Kriminalpolizei fuhrten am Dienstag zur Festnahme des Geldabholers. Die Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat gegen den 34-jahrigen Kosovaren eine Strafuntersuchung eroffnet.

Wie man sich vor Betrug am Telefon schutzt

Uberprufen Sie, ob es sich um einen echten Polizisten handelt. Beenden Sie das Gesprach (Horer auflegen!), rufen Sie die Notrufnummer 117 an, lassen Sie sich mit ihm verbinden und fragen Sie nach dem Sachverhalt. Die Betruger sprechen Schweizerdeutsch oder Hochdeutsch.

Tipps zur Vorbeugung von Telefonbetrug

Lassen Sie sich nicht durch Telefonnummern auf Ihrem Telefondisplay in die Irre fuhren. Es ist technisch einfach moglich, die Nummer des Anrufenden zu verandern.

Ein Anruf von vermeintlichen Betrugern

Im Telefonbuch ist vielfach der volle Name der Geschadigten zu finden. Wenn dieser auf eine altere und allenfalls alleinstehende Person hindeutet, ist das fur die Betruger interessant. Uberlegen Sie, ob fur Sie auch eine Abkurzung (beispielsweise „E. Muster“ anstatt „Elisabeth Muster“) moglich ware.

(Quelle:Kantonspolizei Thurgau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Kreuzlingen Senior Betrugsversuch verhaftet Geldabholer



Top News


» Raub an 87-jährigem Mann in Heinigen: Polizei sucht Zeugen.


» Verkehrsunfall auf Strecke von Berneck nach Oberegg: Fahrer verliert Kontrolle und kollidiert mit Leitschranke


» Auffahrkollision auf Hauptstrasse in Trin: Unfall mit gestohlenem Auto und Alkohol am Steuer


» Lawinenunfall in Diablerets: Zwei Skitourengeher von Lawine erfasst und gerettet


» Auto in Ringgenberg mit 100 km/h geblitzt: Ungarischer Fahrer gesteht Vergehen

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.