Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Wildernder Hirsch in Grüsch entdeckt: Verdächtiger ermittelt und weitere Delikte untersucht

In Grüsch wurde ein wildernder Hirsch entdeckt, und ein 43-jähriger Schweizer wurde als Verdächtiger identifiziert. Der mutmaßliche Täter gestand, seit Herbst 2019 nicht nur den Hirsch, sondern auch weitere Wildtiere illegal erlegt zu haben.

Grüsch: Gewilderten Hirsch aufgefunden
Grüsch: Gewilderten Hirsch aufgefunden (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

2024-02-21 14:00:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Graubünden

In Grüsch wurde Ende Januar ein wildernder Hirsch entdeckt. Der Verantwortliche für den Abschuss wird auch beschuldigt, weitere Wildtiere illegal erlegt zu haben. Die Wildhut fand den toten Hirsch in einem Waldstück und informierte sofort die Kantonspolizei Graubünden für weitere Ermittlungen.

Verdächtiger ermittelt

Noch am selben Vormittag konnte ein 43-jähriger Schweizer als Tatverdächtiger ausfindig gemacht werden. Während der Befragungen gestand er, nicht nur den Hirsch, sondern auch zahlreiche andere Grosswild- und Kleinwildtiere seit Herbst 2019 erlegt zu haben. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Graubünden und der Wildhut wird nun der genaue Umfang der Delikte ermittelt.

Umfang der Delikte wird untersucht

Die Behörden versuchen nun, den gesamten Umfang der illegalen Jagd des Verdächtigen herauszufinden. Es ist erschreckend, dass über einen längeren Zeitraum so viele Tiere getötet wurden. Dieser Fall zeigt die Bedeutung einer effektiven Wildtierüberwachung und -schutzmassnahmen in der Region.

Die Wilderei stellt nicht nur eine Bedrohung für die Tierwelt dar, sondern kann auch erhebliche Auswirkungen auf das Ökosystem haben. Es ist wichtig, dass die Täter zur Rechenschaft gezogen und Massnahmen ergriffen werden, um solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern.

Die Zusammenarbeit zwischen der Wildhut, den Strafverfolgungsbehörden und anderen relevanten Organisationen ist entscheidend, um solche Fälle aufzudecken und angemessen zu ahnden. Die Bemühungen zur Bekämpfung der Wilderei dürfen nicht nachlassen, um die Tierwelt und die Natur zu schützen.

(Quelle:Kantonspolizei Graubünden Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Wildernder Hirsch Grüsch entdeckt: Verdächtiger Delikte untersucht



Top News


» Brandstiftungen in Villarsiviriaux und Corbières: Mutmasslicher Täter festgenommen


» Tour de Romandie 2024: Erste und Zweite Etappe durch Freiburger Gebiet - Verkehrsbehinderungen in der Stadt Freiburg


» Verkehrsunfall auf Friedrichshafnerstrasse in Romanshorn: Lieferwagen kollidiert mit Sattelmotorfahrzeug


» E-Bike Polizei St.Gallen erhält Blaulicht und Sirene - Neue Massnahme zur Sicherheit in der Stadt


» Massnahmen gegen Ratten auf dem Kornhausplatz

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.