Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Dachstockbrand in St.Gallen - Bewohner verletzt, Haus unbewohnbar

Am Freitag, den 16.02.2024, ereignete sich kurz vor 18:45 Uhr ein Brand in einem Einfamilienhaus an der Steigstrasse in St.Gallen. Ein Bewohner wurde verletzt und das Haus ist nicht länger bewohnbar.

  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses
    Staad: Dachstockbrand eines Einfamilienhauses (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2024-02-16 22:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

Am Freitag, den 16.02.2024, kurz vor 18:45 Uhr, wurde die Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen über einen Brand an der Steigstrasse informiert. Der Dachboden eines Einfamilienhauses geriet aus bisher unbekannten Gründen in Brand. Ein 61-jähriger Bewohner wurde dabei verletzt. Die Löscharbeiten sind zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch im Gange.

Dachstockbrand unter Kontrolle

Nach aktuellen Erkenntnissen dürfte der Brand im Dachboden des Einfamilienhauses ausgebrochen sein. Anschließend breitete er sich im gesamten Dachboden aus, konnte jedoch mittlerweile von der Feuerwehr unter Kontrolle gebracht werden. Teile des Dachs mussten geöffnet werden, um den Brand zu bekämpfen. Die Löscharbeiten dauern zum Zeitpunkt der Berichterstattung noch an. Zusätzlich wird die Feuerwehr über Nacht eine Brandwache einrichten.

Bewohner verletzt und Haus unbewohnbar

Bei dem Brand wurde ein 61-jähriger Bewohner verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.

An diesem Einsatz waren über 70 Mitglieder der Feuerwehren Rheineck-Thal-Lutzenberg und Rorschach-Rorschacherberg beteiligt. Ebenfalls im Einsatz waren der Rettungsdienst sowie mehrere Polizeistreifen und Spezialisten der Kantonspolizei St.Gallen. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen die Untersuchung zur Brandursache aufgenommen. Der genaue Sachschaden an der betroffenen Liegenschaft kann noch nicht beziffert werden, liegt jedoch sicherlich im Bereich von mehreren 100.000 Franken.

(Quelle:Kantonspolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Dachstockbrand St.Gallen verletzt, unbewohnbar



Top News


» Verkehrsunfall in Fahrweid: Autofahrer verletzt und geborgen


» Autofahrer verursacht Selbstunfall bei Flucht in St.Gallen


» Verdaechtiger in Einfamilienhaus gefasst und inhaftiert


» Autounfall in Mörschwil: Fahrunfähiger Fahrer verursacht Streifkollision


» Einbruch in Einfamilienhaus an der Krüzmäderstrasse - Polizei ermittelt

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.