Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Tragischer Vorfall: Wanderer tot aufgefunden in Rochers-de-Naye, Schweizer Alpen

Am Freitagmorgen wurden drei Wanderer, eine 57-jährige Frau aus den Niederlanden und ihre zwei Kinder, tot in den schweizerischen Alpen gefunden. Die Kantonspolizei Waadt führt eine Untersuchung durch, um die genauen Umstände des Sturzes zu klären.

2024-02-10 09:00:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Waadt

Am Donnerstag, den 8. Februar 2024, gegen 19:45 Uhr wurde die Kantonspolizei Waadt (CVP) darüber informiert, dass eine 57-jährige Frau aus den Niederlanden zusammen mit ihrer 25-jährigen Tochter und ihrem 22-jährigen Sohn zum Wandern auf die Rochers-de-Naye aufgebrochen war und seit dem Morgen des Mittwochs, den 7. Februar 2024, keine Nachrichten mehr gegeben hatte. Es wurde ein großer Suchtrupp gebildet und die drei Personen wurden am Freitag, den 9. Februar 2024, gegen Ende des Vormittags ungefähr 300 Meter unterhalb eines steilen Pfades tot aufgefunden. Die Mutter und ihre Tochter, die sich in der Schweiz im Urlaub befanden, waren in den Niederlanden gemeldet. Der Sohn hingegen wohnte in der Region Lausanne.

Angeordnete Untersuchung der Staatsanwältin

Die Staatsanwaltschaft wurde informiert und die diensthabende Staatsanwältin ordnete die Eröffnung einer Untersuchung an. Die Ermittlungen zur Klärung der Umstände des Sturzes werden von den Justizbeamten der Waadtländer Bergpolizei durchgeführt.

Tragischer Vorfall bei der Wanderung

Es handelt sich um einen tragischen Vorfall im Zusammenhang mit einer Wanderung in den Schweizer Alpen. Die genauen Umstände des Vorfalls und die Ursache des Sturzes müssen noch ermittelt werden. Der Ort des Unglücks liegt an einem steilen Pfad in den Rochers-de-Naye. Es ist noch unklar, ob die Witterungsverhältnisse oder andere Faktoren zu dem tödlichen Ausgang der Wanderung beigetragen haben. Die Kantonspolizei Waadt und die Bergpolizei führen eine gründliche Untersuchung durch, um weitere Erkenntnisse zu erlangen.

Trauer um die Verstorbenen und Unterstützung für die Angehörigen

Dieser Vorfall hat zu einem tragischen Verlust von Menschenleben geführt. Unsere Gedanken und unsere tiefste Anteilnahme sind bei den Familienangehörigen der Verstorbenen. Es ist eine schwere Zeit für sie, und wir bieten ihnen jegliche Unterstützung und Hilfe an, die sie benötigen. Wir werden weiterhin eng mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Umstände dieses Vorfalls aufzuklären und mögliche Lehren für die Zukunft zu ziehen, um solche tragischen Ereignisse zu vermeiden.

Sicherheitshinweise für Wanderer

Bei jeglichem Outdoor-Aktivitäten, wie Wanderungen, ist es wichtig, die Sicherheitsvorkehrungen zu beachten. Informieren Sie sich über die geplante Route, achten Sie auf Wetterbedingungen und stellen Sie sicher, dass Sie angemessene Ausrüstung dabei haben. Wandern Sie nicht alleine und bleiben Sie auf den markierten Wegen. Im Notfall sollten Sie immer ein Mobiltelefon und ausreichend Wasser dabei haben. Beachten Sie die Warnungen und Anweisungen der lokalen Behörden und achten Sie auf Ihre eigene Sicherheit und die Ihrer Mitreisenden.

(Quelle:Kantonspolizei Waadt Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Tragischer Vorfall: Wanderer tot Rochers-de-Naye, Alpen



Top News


» Kantonspolizei Zürich: Erfolgreiche Aktion gegen Einbruchskriminalität 2023/2024


» Polizei in St.Gallen greift bei Streit ein - Betäubungsmittel sichergestellt


» Auto flieht vor Polizeikontrolle in Romont - Fuenf Minderjaehrige in Attalens festgenommen


» Feuer auf Firmenareal in St.Gallen nach E-Scooter Brand


» Feuerwehr löscht Brände in Uster und Dübendorf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.