Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Geiselnahme im Zug von Baulmes nach Yverdon-les-Bains: Asylbewerber iranischer Staatsangehörigkeit tödlich verletzt

Ein 32-jähriger iranischer Asylbewerber, der dem Kanton Genf zugeordnet ist, hat am 8. Februar Passagiere und den Lokführer eines Zuges von Baulmes nach Yverdon-les-Bains als Geiseln genommen und wurde daraufhin von Sicherheitskräften tödlich verletzt. Die Untersuchung der Tat und seine Motive werden weiterhin von der Staatsanwaltschaft untersucht.

2024-02-09 18:00:21
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Waadt

Der Mann, der am Donnerstag, den 8. Februar, 12 Passagiere und den Lokführer eines Zuges von Baulmes nach Yverdon-les-Bains als Geiseln genommen hat, wurde offiziell identifiziert: Es handelt sich um einen 32-jährigen Asylbewerber iranischer Staatsangehörigkeit, der dem Kanton Genf zugeordnet ist. Zum Zeitpunkt des Vorfalls war er mit einer Axt, einem Hammer und einem Messer bewaffnet. Bei dem Eingriff der Sicherheitskräfte wurde er tödlich verletzt. Die Motive seiner Tat werden präzisiert. Die Untersuchung läuft unter der Leitung der Staatsanwaltschaft.

Geiselnahme im Zug von Baulmes nach Yverdon-les-Bains

Am Donnerstag, den 8. Februar, gegen 18:35 Uhr nahm ein Mann 12 Passagiere und den Lokführer eines Zuges auf der Strecke von Baulmes nach Yverdon-les-Bains als Geiseln. Es wurde festgestellt, dass er mit einer Axt, einem Hammer und einem Messer bewaffnet war. Vor Ort hatten die Sicherheitskräfte umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen und begonnen, eine lange Verhandlungsphase mit dem Täter einzuleiten. Gleichzeitig stand eine Eingreiftruppe bereit. Gegen 22:15 Uhr stürmten die Mitglieder der Eingreiftruppe das Zugabteil. Einer von ihnen benutzte zuerst seinen Taser, um den auf sie zueilenden Mann zu immobilisieren. Der bewaffnete Täter setzte jedoch trotzdem seinen Angriff auf sie und die Geiseln fort. Ein zweites Mitglied der Eingreiftruppe setzte daraufhin seine Waffe ein, um ihn unschädlich zu machen. Der Mann wurde tödlich getroffen und keine Geisel wurde verletzt.

Identifizierung und Motive des Täters

Der Mann konnte eindeutig identifiziert werden. Es handelt sich um einen 32-jährigen Asylbewerber iranischer Staatsangehörigkeit, dessen Fall dem Kanton Genf zugeordnet ist. Nach den ersten Erkenntnissen der Untersuchung sollen seine Motive auf seine Bedingungen als Asylbewerber und seinen beharrlichen Wunsch, Kontakt zu einer Mitarbeiterin eines Asylzentrums zu haben, zurückzuführen sein. Die Polizei musste bereits mehrmals aufgrund seines Verhaltens einschreiten. Die Untersuchung läuft unter der Leitung der Staatsanwaltschaft. Sie zielt einerseits darauf ab, die Motive des Geiselnehmers zu klären und andererseits die Umstände des Schusses des Polizisten festzustellen.

(Quelle:Kantonspolizei Waadt Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Baulmes Geiselnahme Baulmes Yverdon-les-Bains: Asylbewerber iranischer Staatsangehörigkeit



Top News


» Kantonspolizei Zürich: Erfolgreiche Aktion gegen Einbruchskriminalität 2023/2024


» Auto flieht vor Polizeikontrolle in Romont - Fuenf Minderjaehrige in Attalens festgenommen


» Polizei in St.Gallen greift bei Streit ein - Betäubungsmittel sichergestellt


» Feuer auf Firmenareal in St.Gallen nach E-Scooter Brand


» Feuerwehr löscht Brände in Uster und Dübendorf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.