Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Auto rammt bei Autobahneinfahrt Kandelaber: Alkoholisierter Fahrer verliert Führerschein

Ein alkoholisierter 31-jähriger Fahrer prallte am Freitag kurz vor 22:15 Uhr an einer Autobahneinfahrt gegen einen Kandelaber. Glücklicherweise gab es keine Verletzungen, allerdings wurde dem Fahrer sofort der Führerschein entzogen.

  • Oberbüren: Alkoholisiert mit Auto in Kandelaber geprallt
    Oberbüren: Alkoholisiert mit Auto in Kandelaber geprallt (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Oberbüren: Alkoholisiert mit Auto in Kandelaber geprallt
    Oberbüren: Alkoholisiert mit Auto in Kandelaber geprallt (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2023-12-23 09:00:21
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

  • Auto prallt bei Autobahneinfahrt gegen Kandelaber
  • 31-jähriger Fahrer war alkoholisiert unterwegs
  • Keine Verletzungen, aber Fahrerausweis entzogen
Am Freitag (22.12.2023), kurz vor 22:15 Uhr, hat ein Auto bei der Autobahneinfahrt einen Kandelaber gerammt. Der Fahrer, ein 31-Jähriger, handelte dabei unter Alkoholeinfluss und musste direkt seinen Führerschein abgeben. Der Vorfall ereignete sich, als der Mann auf dem Weg von Oberbüren in Richtung St. Gallen war. Er fuhr dabei durch die Autobahneinfahrt nach St. Gallen. Aus noch unbekannten Gründen driftete sein Auto kontinuierlich nach links ab. Es überquerte den Grünstreifen und stieß gegen einen Kandelaber. Anschließend wurde es auf die Autobahnausfahrt geschleudert, durchbrach eine Leitschranke und kam zum Stillstand. Glücklicherweise blieb der 31-Jährige unverletzt.

Alkoholisierter Fahrer

Beamte der Kantonspolizei St. Gallen, die am Ort des Geschehens eintrafen, stellten fest, dass der Fahrer betrunken am Steuer saß. Eine zuverlässige Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,74 mg/l. Als Reaktion darauf wurde der Führerschein des 31-Jährigen sofort eingezogen.

Glücklicherweise keine Verletzten

Es ist ein Glück, dass der Fahrzeugführer trotz des heftigen Zusammenstoßes und der zerstörten Leitschranke keine Verletzungen erlitt. Dennoch zeigt der Vorfall erneut die Gefahren von Trunkenheit am Steuer auf. Alkoholisiertes Fahren stellt nicht nur eine Straftat dar, sondern gefährdet auch das Leben und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer. Es ist daher von größter Bedeutung, verantwortungsbewusst zu handeln und unter keinen Umständen alkoholisiert ans Steuer zu setzen. Die genauen Umstände, die zu dem Unfall geführt haben, sind noch unklar und Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen. Es bleibt zu hoffen, dass dieser Vorfall als Erinnerung an die Gefahren von Alkohol am Steuer dient und dazu beiträgt, dass zukünftig weniger Menschen unter Alkoholeinfluss fahren. Nur so kann die Verkehrssicherheit gewährleistet werden.

(Quelle:Kantonspolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

rammt Autobahneinfahrt Kandelaber: Alkoholisierter Fahrer Führerschein



Top News


» Kantonspolizei Zürich: Erfolgreiche Aktion gegen Einbruchskriminalität 2023/2024


» Polizei in St.Gallen greift bei Streit ein - Betäubungsmittel sichergestellt


» Auto flieht vor Polizeikontrolle in Romont - Fuenf Minderjaehrige in Attalens festgenommen


» Feuer auf Firmenareal in St.Gallen nach E-Scooter Brand


» Feuerwehr löscht Brände in Uster und Dübendorf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.