Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Starker Schneefall: Kantonspolizei stoppt Autofahrer mit vereister Frontscheibe

Ein 40-jähriger Pole wird von der Kantonspolizei Thurgau gestoppt, weil seine Frontscheibe stark vereist war. Er wurde angezeigt und muss seinen Führerschein abgeben.

  • Bürglen: Mit vereister Frontscheibe unterwegs
    Bürglen: Mit vereister Frontscheibe unterwegs (Bild: Kantonspolizei Thurgau)
  • Bürglen: Mit vereister Frontscheibe unterwegs
    Bürglen: Mit vereister Frontscheibe unterwegs (Bild: Kantonspolizei Thurgau)
2023-12-20 14:00:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

  • Kantonspolizei Thurgau stoppt Autofahrer mit vereister Frontscheibe
  • Pole muss Führerschein abgeben und wird angezeigt
  • Straßenverkehrsgesetz schreibt betriebssicheren Zustand des Fahrzeugs vor

Kurz nach 8.30 Uhr wurde ein 40-jähriger Pole auf der Maurenstrasse von der Kantonspolizei Thurgau angehalten. Der Grund: Der Autofahrer hatte eine stark vereiste Frontscheibe. Nachdem er das Eis entfernt hatte, durfte er seine Fahrt fortsetzen. Allerdings wird er nun bei der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen zur Anzeige gebracht und muss mit dem Entzug seines Führerscheins rechnen.

Winterliche Fahrbedingungen erfordern klare Sicht

Wer bei eingeschränkter Sicht fährt, gefährdet nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitfahrer und andere Verkehrsteilnehmer. Das Strassenverkehrsgesetz schreibt vor, dass das Fahrzeug in einem betriebssicheren und vorschriftsgemäßen Zustand geführt werden muss. Dazu gehört auch, dass die Front- und Seitenscheiben vollständig von Eis und Schnee befreit werden müssen. Ebenso müssen die Scheinwerfer, Rückspiegel, Blinker sowie das Fahrzeugdach und die Motorhaube von Schnee und Eis befreit werden.

Die Kantonspolizei Thurgau weist darauf hin, dass die Sicht bei winterlichen Fahrbedingungen oft stark eingeschränkt ist. Um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, sollten daher alle Fahrerinnen und Fahrer sicherstellen, dass ihre Fahrzeuge vollständig von Schnee und Eis befreit sind. Weitere Tipps zur sicheren Fahrt im Winter können auf der Website der Kantonspolizei unter kapo.tg.ch/winter nachgelesen werden.

Konsequenzen bei Verstoß gegen die Vorschriften

Verstöße gegen die Vorschriften zur Fahrzeugfürsorge können schwerwiegende Konsequenzen haben. Neben möglichen Unfällen und Verletzungen kann der Führerschein entzogen und eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft folgen. Daher ist es wichtig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer bewusst sind, welche Verantwortung sie im Winter auf den Straßen tragen und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Die Kantonspolizei Thurgau weist darauf hin, dass die Fahrzeuginsassen bei schlechter Sicht oder winterlichen Straßenbedingungen sicherer unterwegs sind, wenn das Fahrzeug in einem betriebssicheren Zustand ist. Insbesondere die klare Sicht durch vollständig freigemachte Scheiben trägt entscheidend dazu bei, mögliche Gefahrensituationen frühzeitig zu erkennen und angemessen zu reagieren.

Um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden und die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten, appelliert die Kantonspolizei Thurgau an alle Fahrerinnen und Fahrer, ihre Fahrzeuge vor Fahrtantritt gründlich auf winterliche Bedingungen vorzubereiten und die Vorschriften zur Fahrzeugfürsorge einzuhalten.

(Quelle:Kantonspolizei Thurgau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Kreuzlingen Schneefall: vereister Frontscheibe



Top News


» Verhaftung eines 50-jährigen Mannes nach geplantem Treffen mit Mädchen in Dietikon


» Einbrecher in Zürich festgenommen: Zunahme von Einbrüchen im Kreis 4


» Einbruch in Zollikon: Safe mit Uhren im Wert von hunderttausenden Franken gestohlen


» Verkehrsunfall im Tunnel Rofla: Eine Person stirbt, zwei verletzt


» Verkehrsunfall in La Ferrière: 77-jähriger Velofahrer verunglückt tödlich

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.