Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Raser in Zürich festgenommen - Verdacht auf Raserdelikt

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Montag einen Raser festgenommen, nachdem ein 18-jähriger Fahrer mit massiv überhöhter Geschwindigkeit ein Züricher Polizeifahrzeug überholt hatte. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines Raserdelikts.

2023-12-19 11:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zürich

  • Die Kantonspolizei Zürich nimmt einen Raser fest
  • Der 18-jährige Fahrer überholte ein Polizeifahrzeug mit massiv überhöhter Geschwindigkeit
  • Die Polizei ermittelt wegen Verdachts eines Raserdelikts
Die Kantonspolizei Zürich nahm in der Nacht auf Montag (18.12.2023) einen Raser fest. Ein 18-jähriger Schweizer überholte zuvor ein ziviles Patrouillenfahrzeug der Polizei mit massiv überhöhter Geschwindigkeit. Der Vorfall ereignete sich gegen 0:20 Uhr auf der A51 bei Kloten, als der junge Fahrer in Richtung Bülach unterwegs war und schließlich bei Kloten-Nord die Autobahn verließ. Die Polizisten der Kantonspolizei Zürich folgten dem Fahrzeug und beobachteten, wie der Fahrer mehrmals die erlaubte Höchstgeschwindigkeit massiv überschritt. Laut Messungen erreichte er zeitweise Geschwindigkeiten von über 150 km/h außerorts. Schließlich gelang es den Beamten, den 18-jährigen Fahrer in Embrach anzuhalten und festzunehmen. Nach einer polizeilichen Befragung wurde er der Staatsanwaltschaft überstellt und sein Auto wurde sichergestellt. Der junge Fahrer hatte den Führerausweis auf Probe erst seit etwas über zwei Monaten. Die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland ermitteln nun gegen den Mann wegen des Verdachts eines Raserdelikts. Der Vorfall ist ein weiteres Beispiel für die Gefahren von überhöhter Geschwindigkeit im Straßenverkehr und die Notwendigkeit, solche Vergehen konsequent zu verfolgen und zu ahnden.

Verstoß gegen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit und Festnahme

Nachdem ein 18-jähriger Schweizer in der Nacht auf Montag ein ziviles Patrouillenfahrzeug der Kantonspolizei Zürich auf der A51 bei Kloten mit massiv überhöhter Geschwindigkeit überholt hatte, wurde er von den Polizisten weiterverfolgt. Die Beamten beobachteten, wie der junge Fahrer mehrmals die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von zeitweise über 150 km/h außerorts massiv überschritt. Schließlich konnten sie ihn in Embrach anhalten und festnehmen.

Ermittlungen wegen Verdachts eines Raserdelikts

Die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland ermitteln gegen den 18-jährigen Mann wegen des Verdachts eines Raserdelikts. Sein Auto wurde sichergestellt und der Führerausweis auf Probe, den er erst seit etwas mehr als zwei Monaten besaß, wurde ihm entzogen. Dieser Vorfall unterstreicht erneut die Risiken von überhöhter Geschwindigkeit im Straßenverkehr und die Bedeutung einer konsequenten Verfolgung und Bestrafung solcher Vergehen.

(Quelle:Kantonspolizei Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Embrach Raser Verdacht Raserdelikt



Top News


» Verhaftung eines 50-jährigen Mannes nach geplantem Treffen mit Mädchen in Dietikon


» Einbrecher in Zürich festgenommen: Zunahme von Einbrüchen im Kreis 4


» Einbruch in Zollikon: Safe mit Uhren im Wert von hunderttausenden Franken gestohlen


» Verkehrsunfall im Tunnel Rofla: Eine Person stirbt, zwei verletzt


» Verkehrsunfall in La Ferrière: 77-jähriger Velofahrer verunglückt tödlich

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.