Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Führerausweis eingezogen: Autofahrer in Thurgau mit erhöhtem Alkoholgehalt gestoppt

Eine Verkehrskontrolle der Kantonspolizei Thurgau auf der Trungerstrasse führte dazu, dass der Führerausweis eines Autofahrers eingezogen wurde, da er einen erhöhten Alkoholgehalt im Atem aufwies. Der 62-jährige Schweizer wird vorübergehend ohne Führerausweis sein und möglicherweise Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis erwarten.

2023-12-17 10:00:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

**Eine Kantonspolizei in Thurgau zieht den Führerausweis eines Autofahrers ein, nachdem dieser bei einer Verkehrskontrolle einen erhöhten Alkoholgehalt im Atem aufwies** - Kantonspolizei Thurgau zieht Führerausweis ein: Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau hat einen Autofahrer auf der Trungerstrasse gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen. - Autofahrer mit erhöhtem Alkoholgehalt im Atem: Der 62-jährige Schweizer wurde aufgrund eines Alkoholgehalts von 0,9 mg/l in der Atemalkoholprobe als fahruntüchtig eingestuft. - Führerausweis eingezogen: Der Führerausweis des betroffenen Autofahrers wurde eingezogen und an das Strassenverkehrsamt weitergeleitet. Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau führte am Abend eine Verkehrskontrolle auf der Trungerstrasse durch. Bei dieser Kontrolle wurde ein Autofahrer gestoppt, der einen erhöhten Alkoholgehalt im Atem aufwies. Der 62-jährige Schweizer musste eine Atemalkoholprobe abgeben, bei der der Wert bei 0,9 mg/l lag. Dieser Wert deutet auf eine fahruntüchtige Verfassung hin. Aufgrund dieses Ergebnisses wurde der Führerausweis des Autofahrers eingezogen und an das Strassenverkehrsamt weitergeleitet. Der Autofahrer wird somit vorübergehend seinen Führerausweis verlieren und gegebenenfalls Konsequenzen für seine Fahrerlaubnis erwarten. Es wird empfohlen, dass er sich an das Strassenverkehrsamt wendet, um weitere Details zu seiner Situation zu erfahren und den weiteren Prozess zu besprechen. Diese Maßnahme der Kantonspolizei Thurgau stellt einen wichtigen Schritt zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit dar. Alkohol am Steuer stellt eine erhebliche Gefahr für Verkehrsteilnehmer dar und kann zu schweren Unfällen und Verletzungen führen. Verkehrskontrollen wie diese dienen dazu, die Verkehrsteilnehmer zu schützen und Alkohol am Steuer zu verhindern. Es wird dringend empfohlen, niemals betrunken oder fahruntüchtig am Steuer zu sitzen, um das eigene Leben und das Leben anderer nicht zu gefährden.

Konsequenzen für das Fahrverbot

Nach dem Eingriff der Kantonspolizei Thurgau und dem Einziehen des Führerausweises wird der betroffene Autofahrer verschiedene Konsequenzen erwarten. Er kann eine Geldstrafe erhalten, je nachdem, wie stark sein Alkoholgehalt war und ob eine Wiederholungstat vorliegt. Je nach Schwere des Verstoßes kann auch eine Fahreignungsprüfung oder ein Verlust des Führerausweises für eine bestimmte Zeitspanne angeordnet werden. Es ist ratsam, dass der Autofahrer sich an das Strassenverkehrsamt wendet, um die Einzelheiten über seine spezifische Situation und den weiteren Prozess zu klären. Es ist wichtig, diesen Entzug des Führerausweises als Warnung und Gelegenheit zur Reflektion über Verantwortung im Strassenverkehr zu sehen.

(Quelle:Kantonspolizei Thurgau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Führerausweis eingezogen: Thurgau erhöhtem Alkoholgehalt gestoppt



Top News


» Autofahrer auf Scherzingerstrasse bei Altnau verunfallt: 0,35 mg/l Atemalkohol und Führerscheinentzug


» Raubüberfall in St.Gallen: Jugendlicher beraubt, Täter auf der Flucht


» Selbstunfall auf der Wilerstrasse: Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer


» Autofahrer verursacht Selbstunfall und flieht: Wattwil und Uetliburg betroffen


» Gunvor SA Verurteilt zu Millionenstrafe in Genf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.