Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Schwere Frontalkollision auf Nationalstrasse N28: Unfallursache Fahrfehler

Schwerer Unfall auf Nationalstrasse N28: Zwei Autos frontalkollidieren, eine Person verletzt. Straße für drei Stunden gesperrt.

  • Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt
    Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
  • Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt
    Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
  • Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt
    Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
  • Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt
    Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
  • Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt
    Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
  • Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt
    Landquart: Frontalkollision von zwei Autos mit Folgeunfall mit einem Anhängerzug – eine Person verletzt (Bild: Kantonspolizei Graubünden)
2023-12-16 12:00:12
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Graubünden

  • Heftige Frontalkollision zwischen zwei Autos auf Nationalstrasse N28
  • Ein 81-jähriger Mann verursacht den Unfall aufgrund eines Fahrfehlers
  • Die Nationalstrasse N28 musste für drei Stunden gesperrt werden

Frontalkollision auf Nationalstrasse N28

Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der Nationalstrasse N28 in Landquart eine schwere seitliche Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Der Unfall führte zu einer Folgekollision mit einem Lastwagen mit Anhänger. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Person verletzt. Die genaue Ursache des Unfalls wird derzeit von der Kantonspolizei Graubünden ermittelt.

Ein Fahrfehler führt zur Kollision

Ein 81-jähriger Mann war gegen 15:40 Uhr von Zürich kommend auf dem Weg nach Klosters. Aus noch ungeklärten Gründen geriet sein Fahrzeug im Bereich Ganda auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich frontal in das entgegenkommende Fahrzeug eines 37-jährigen Fahrers. Anschließend prallte das unfallverursachende Auto gegen eine Leitplanke und verursachte eine weitere seitliche Kollision mit einem entgegenkommenden Anhängerzug.

Verkehrsbehinderungen für mehrere Stunden

Die Bergungs- und Räumungsarbeiten dauerten etwa drei Stunden, weshalb die Nationalstrasse N28 in Richtung Landquart einspurig geführt wurde. Der Verkehr in Richtung Davos wurde über die Kantonsstrasse umgeleitet, mit Unterstützung der Militärpolizei. Das beschädigte Fahrzeug des 37-jährigen Fahrers musste abgeschleppt werden, während der Anhängerzug mit leichten Schäden weiterfahren konnte. Ein Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden sorgte für die Reinigung der Fahrbahn.

(Quelle:Kantonspolizei Graubünden Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Landquart Frontalkollision Nationalstrasse N28: Unfallursache Fahrfehler



Top News


» Autofahrer auf Scherzingerstrasse bei Altnau verunfallt: 0,35 mg/l Atemalkohol und Führerscheinentzug


» Selbstunfall auf der Wilerstrasse: Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer


» Autofahrer verursacht Selbstunfall und flieht: Wattwil und Uetliburg betroffen


» Raubüberfall in St.Gallen: Jugendlicher beraubt, Täter auf der Flucht


» Gunvor SA Verurteilt zu Millionenstrafe in Genf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.