Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Raub in Rorschacher Bahnhofsunterführung: Opfer verletzt und Täter flüchten

Am Samstag wurde die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen über einen Raub in einer Unterführung des Bahnhofs Rorschach informiert. Zwei Männer wurden von einer Gruppe angegangen und ausgeraubt, während die Täter flüchteten. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

  • Rorschach: Von Unbekannten ausgeraubt
    Rorschach: Von Unbekannten ausgeraubt (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • Rorschach: Von Unbekannten ausgeraubt
    Rorschach: Von Unbekannten ausgeraubt (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2023-12-10 11:00:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

  • Raub in Unterführung des Bahnhofs Rorschach
  • 24-jähriger und 27-jähriger Mann angegangen und ausgeraubt
  • Tätergruppe erbeutet Bargeld und flüchtet
Am Samstag (09.12.2023) wurde die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen gegen 21:30 Uhr über einen unbewaffneten Raub in einer Unterführung des Bahnhofs Rorschach informiert. Dabei wurden ein 24-jähriger und ein 27-jähriger Mann von einer Gruppe von vier bis fünf Männern attackiert, mit Faustschlägen traktiert und ausgeraubt. Glücklicherweise wurden die Opfer nur leicht verletzt und benötigten keine ärztliche Behandlung. Die unbekannten Täter erbeuteten etwa 400 Franken Bargeld und verteilten sich anschließend in zwei Gruppen, um in verschiedene Richtungen zu fliehen. Eine der Tätergruppen bestieg einen Zug in Richtung St.Gallen. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und bat die Stadtpolizei St.Gallen um Unterstützung. Trotz intensiver Suche konnten keine verdächtigen Personen mehr gefunden werden. Die Kantonspolizei St.Gallen hat nun Ermittlungen zur Täterschaft eingeleitet, um die Verantwortlichen für den Raub zu identifizieren und zur Rechenschaft zu ziehen. Es bleibt zu hoffen, dass die Ermittlungen erfolgreich sind und die Täter zur Verantwortung gezogen werden können.

Unbewaffneter Raub in Unterführung des Bahnhofs Rorschach

Die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen erhielt am Samstag kurz nach 21:30 Uhr die Meldung über einen unbewaffneten Raub in einer Unterführung des Bahnhofs Rorschach. Zwei Männer wurden von einer Gruppe angegangen, verletzt und ausgeraubt. Die Täter konnten mit Bargeld flüchten, während die Fahndung ergebnislos blieb. Die Polizei hat Ermittlungen zur Täterschaft aufgenommen.

Opfer leicht verletzt, Täter erbeuten Bargeld

Die beiden Opfer des Raubs in Rorschach, ein 24-jähriger und ein 27-jähriger Mann, wurden von vier bis fünf Männern mit Faustschlägen angegriffen und ausgeraubt. Glücklicherweise wurden die Opfer nur leicht verletzt und benötigten keine ärztliche Behandlung. Die Täter erbeuteten knapp 400 Franken Bargeld und flüchteten anschließend in verschiedene Richtungen.

Ermittlungen zur Täterschaft eingeleitet

Nach dem Raub in Rorschach hat die Kantonspolizei St.Gallen umgehend Ermittlungen zur Täterschaft aufgenommen. Trotz intensiver Suche und Unterstützung durch die Stadtpolizei St.Gallen konnten keine verdächtigen Personen gefunden werden. Die Polizei hofft nun, die Verantwortlichen identifizieren und zur Rechenschaft ziehen zu können.

(Quelle:Kantonspolizei St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Rorschach Raub Rorschacher Bahnhofsunterführung: Täter flüchten



Top News


» Autofahrer auf Scherzingerstrasse bei Altnau verunfallt: 0,35 mg/l Atemalkohol und Führerscheinentzug


» Selbstunfall auf der Wilerstrasse: Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer


» Autofahrer verursacht Selbstunfall und flieht: Wattwil und Uetliburg betroffen


» Raubüberfall in St.Gallen: Jugendlicher beraubt, Täter auf der Flucht


» Gunvor SA Verurteilt zu Millionenstrafe in Genf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.