Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Anklage gegen TRAFIGURA BEHEER BV und drei Beschuldigte: Bestechungsgeldzahlungen in Millionenhöhe in Angola

gesamt EUR 4.3 Millionen und USD 604’000.- entgegengenommen haben. Es wird zudem behauptet, dass ein Intermediär und eine Führungskraft von TRAFIGURA an der Umsetzung dieses Korruptionsschemas beteiligt waren. Die Beschuldigten werden sowohl der aktiven Bestechung fremder Amtsträger als auch der Unterlassung dieser nicht gebührenden Vorteile beschuldigt.

2023-12-06 11:00:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesanwaltschaft

Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen TRAFIGURA BEHEER BV und drei weiteren Beschuldigte

  • Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen drei Personen und das Unternehmen TRAFIGURA BEHEER BV eingereicht
  • Es wird ihnen vorgeworfen, in der Zeit von 2009 bis 2011 Bestechungsgelder in Höhe von Millionenbeträgen angenommen und gewährt zu haben
  • Dies ist der erste Fall, in dem das Bundesstrafgericht die strafrechtliche Verantwortung eines Unternehmens in Bezug auf die Bestechung fremder Amtsträger beurteilen muss
Die Bundesanwaltschaft hat am 5. Dezember 2023 gegen drei natürliche Personen sowie das Rohstoff-Handelsunternehmen TRAFIGURA BEHEER BV Anklage beim Bundesstrafgericht eingereicht. Einerseits soll ein ehemaliger angolanischer Amtsträger zwischen April 2009 und Oktober 2011 Korruptionszahlungen von mehr als EUR 4.3 Millionen und USD 604’000.- von der Unternehmensgruppe TRAFIGURA in Zusammenhang mit deren Aktivitäten in der Erdölindustrie in Angola angenommen haben. Andererseits sollen ein ehemaliger Intermediär sowie eine ehemalige Führungskraft der Unternehmensgruppe TRAFIGURA an der Umsetzung dieses Korruptionsschemas beteiligt gewesen sein. TRAFIGURA BEHEER BV wird zudem vorgeworfen, nicht alle erforderlichen und zumutbaren organisatorischen Vorkehren ergriffen zu haben, um das Tätigen dieser Korruptionszahlungen innerhalb der Unternehmensgruppe zu verhindern. Es ist das erste Mal, dass das Bundesstrafgericht die strafrechtliche Verantwortung eines Unternehmens in Bezug auf Bestechung fremder Amtsträger zu beurteilen hat.

TRAFIGURA BEHEER BV als Muttergesellschaft von TRAFIGURA tätig in Angola

  • Von 2009 bis 2011 war TRAFIGURA BEHEER BV die Referenz-Muttergesellschaft von TRAFIGURA
  • Das Unternehmen war in der Erdölindustrie in Angola tätig, insbesondere in den Bereichen Schiffscharterung und -bunkerung
  • TRAFIGURA hatte Geschäftsbeziehungen mit der angolanischen Regierung und SONANGOL DISTRIBUIDORA SA
Zwischen 2009 und 2011 war TRAFIGURA BEHEER BV, deren Sitz sich in den Niederlanden befindet, die Referenz-Muttergesellschaft des Rohstoff-Handelsunternehmens TRAFIGURA und verfügte über Niederlassungen in Genf und Luzern. Zu dieser Zeit war die Unternehmensgruppe TRAFIGURA insbesondere in Angola in den Bereichen Schiffscharterung und -bunkerung tätig. Ihre wichtigste Kontrahentin war die angolanische Regierung beziehungsweise SONANGOL EP und deren Tochtergesellschaften, insbesondere SONANGOL DISTRIBUIDORA SA, welche für den Vertrieb und die Vermarktung von Erdölprodukten auf dem in- und ausländischen Markt zuständig war.

Beschuldigte soll Bestechungsgelder in Millionenhöhe angenommen haben

  • Ein ehemaliger angolanischer Amtsträger soll Bestechungsgelder in Höhe von Millionenbeträgen angenommen haben
  • Ein Intermediär und eine Führungskraft von TRAFIGURA sollen an der Umsetzung des Korruptionsschemas beteiligt gewesen sein
  • Vorwurf der aktiven Bestechung fremder Amtsträger und der Unterlassung dieser nicht gebührenden Vorteile
Gemäss Anklageschrift soll der erste Beschuldigte zwischen April 2009 und Oktober 2011 in seiner Funktion als angolanischer Amtsträger nicht gebührende Vorteile, die ihm im Auftrag der Unternehmensgruppe TRAFIGURA gewährt wurden, in Form von Geldüberweisungen in der Höhe von ins

(Quelle:Bundesanwaltschaft Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Luzern Anklage TRAFIGURA BEHEER BV Beschuldigte: Bestechungsgeldzahlungen Millionenhöhe Angola



Top News


» Autofahrer auf Scherzingerstrasse bei Altnau verunfallt: 0,35 mg/l Atemalkohol und Führerscheinentzug


» Selbstunfall auf der Wilerstrasse: Fahrverbot wegen Alkohol am Steuer


» Autofahrer verursacht Selbstunfall und flieht: Wattwil und Uetliburg betroffen


» Raubüberfall in St.Gallen: Jugendlicher beraubt, Täter auf der Flucht


» Gunvor SA Verurteilt zu Millionenstrafe in Genf

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.