Logo polizeireport.ch

Blaulicht

St.Gallen: Erneute Schockanrufe

St.Gallen: Erneute Schockanrufe
St.Gallen: Erneute Schockanrufe (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)

2022-12-08 11:00:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

Beide Geschädigte erhielten einen sogenannten Schockanruf von angeblichen Mitarbeitenden von Strafverfolgungsbehörden, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt.

Das Vorgehen war in beiden Fällen identisch. Die unbekannten Täterschaft gab sowohl der 60-Jährigen als auch dem 76-Jährigen gegenüber an, dass deren Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe.

Darauf müsse nun eine Kaution bezahlt werden. Die beiden Geschädigten wurden aufgefordert unter anderem hohe Geldsummen oder Schmuck angeblichen Angehörigen von Strafverfolgungsbehörden zu übergeben.

Dieser Aufforderung kamen beide nach. Die Kantonspolizei St.Gallen habe Ermittlungen eingeleitet.Nach wie vor werden immer wieder Betrugsversuche von falschen Polizistinnen und Polizisten festgestellt.

Oftmals kommen die Betrüger damit zum Erfolg. Die Kantonspolizei St.Gallen warnt vor solchen Anrufen und rät folgendes:.

Suche nach Stichworten:

St.Gallen: Erneute Schockanrufe



Top News


» «Marabut»-Betrugsfälle, seien Sie wachsam!


» Winterthur: Mann bei Arbeitsunfall verstorben


» Stadt Schaffhausen: Polizei sucht Zeugen von Verkehrsunfall


» Ein Automobilist ergreift bei einer Polizeikontrolle die Flucht und begeht mehrere Verstösse – Zeugenaufruf!


» Frontal gegen einen Baum geprallt

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.