Logo polizeireport.ch

Blaulicht

240 / Kanton Zug: Telefonbetrüger aktiv – «Geldabholer» festgenommen

2022-11-08 12:00:10
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zug

In den letzten Tagen sind im Kanton Zug wieder vermehrt Telefonbetrüger aktiv gewesen, wie die Kantonspolizei Zug schreibt.

Neben den bereits bekannten Maschen setzen sie teilweise auf eine neue Vorgehensweise. In einem der Fälle gelang es, denn «Geldabholer» festzunehmen.Am vergangenen Donnerstag, den 3. November 2022, erhielt eine 81-jährige Frau einen Anruf von einem ihr unbekannten Mannes.

Der Betrüger, der Mundart sprach, gab sich am Telefon als Polizist aus und erzählte der Rentnerin eine frei erfundene Geschichte, wonach ihr Geld bei der Bank nicht mehr sicher sei und sie helfen könne, eine Straftat aufzuklären. Er forderte die Frau auf, bei der Bank einen grösseren Geldbetrag abzuheben und diesen bei einem Bitcoin-Automaten einzuzahlen.

Ein Taxifahrer werde sie in Kürze abholen und sie unterstützen.Wenig später meldete sich der vermeintliche Taxifahrer telefonisch bei der Frau und fuhr sie zur Bank. Die 81-Jährige wurde während der ganzen Zeit mehrmals angerufen und so stark unter Druck gesetzt, dass sie rund 20`000 Franken abhob und mit dem Taxi, bei welchem es sich jedoch um ein privates Fahrzeug handelte, nach Steinhausen fuhr.

Dort übergab sie den Geldbetrag dem Mann, der Teil der Bande ist, worauf dieser das Geld an einem Bitcoin-Automaten einzahlte. Anschliessend fuhr er die Rentnerin wieder nach Hause.Am Freitagmorgen (4. November 2022) wiederholte sich die Geschichte und die gleiche Täterschaft meldete sich erneut bei der Rentnerin.

Anders als am Vortag erschien nun aber eine echte Taxifahrerin und fuhr die Frau zur Bank. Dort wurden sie aber von der Polizei erwartet und ein weiterer Geldtransfer konnte verhindert werden.Gemäss den Aussagen der Taxifahrerin wurde sie vom angeblichen Neffen der 81-Jährigen telefonisch kontaktiert.

In mehreren Anrufen erzählte dieser «Neffe» der Taxifahrerin einiges aus dem Leben der Rentnerin und dass sie dieses Geld dringend abholen und wieder einzahlen müsse. Die Taxifahrerin nahm den Auftrag entsprechend entgegen.

Dabei handelt es sich um eine neue Vorgehensweise der Telefonbetrüger.Nach einer kurzen Pause am Wochenende sei eine zweite Tätergruppierung am Montagmorgen (7. November 2022) ebenfalls aktiv geworden. Bei einem 81-jährigen Mann klingelte das Telefon und auf der anderen Seite der Leitung meldete sich ein falscher Polizist.

Der Betrüger setzten den Mann derart stark unter Druck, dass dieser bereit war, 30`000 Franken bei der Bank abzuheben und einem ihm unbekannten Mann auszuhändigen.Bei dieser Übergabe wurde der «Geldabholer» jedoch von der richtigen Polizei empfangen und festgenommen. Es handelt sich um einen 30-jährigen, deutschen Staatsangehörigen.

Die weiteren Untersuchungen seien im Gang.Vorsicht vor TelefonbetrügernDie Zuger Polizei warnt erneut vor solchen Betrügern und mahnt, sich keinesfalls auf solche Anrufe einzulassen. Schützen Sie sich richtig und befolgen Sie folgende Tipps:.

Suche nach Stichworten:

Steinhausen 240 Zug: Telefonbetrüger aktiv «Geldabholer»



Top News


» Erlen: Alkoholisiert verunfallt


» Wängi: Mit Auto auf Geleise geraten


» ZSC-Fan nach Match verletzt – Zeug*innen-Aufruf


» Uster: Mutmasslicher Täter nach Tötungsdelikt verhaftet


» Frauenfeld: Alkoholisiert unterwegs

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.