Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Thurgau: Gemeinsam gegen Einbruch

Thurgau: Gemeinsam gegen Einbruch
Thurgau: Gemeinsam gegen Einbruch (Bild: Kantonspolizei Thurgau)

2022-10-31 12:00:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

Die dunkle Jahreszeit mit der frühen Dämmerung erleichtert vielen Einbrechern die Arbeit, wie die Kantonspolizei Thurgau meldet.

Wenn am frühen Abend in einer Liegenschaft kein Licht brennt, sei meist auch niemand zu Hause. Die Kantonspolizei Thurgau trägt diesem Umstand Rechnung.

Patrouillen seien in den Herbst- und Wintermonaten vermehrt in Wohnquartieren unterwegs. Aber auch Bewohnerinnen und Bewohner können das Risiko eines Einbruchs mit einfachen Verhaltensweisen senken.Das bedeutet beispielsweise, dass man Fenster, Türen und Garagentore bei Abwesenheit immer schliesst und möglichst gut verriegelt.

Schräg gestellte Fenster seien für Einbrecher offene Fenster. Einbrecher seien nicht „kontaktfreudig“.

Sprich, sie versuchen in der Regel alles, um ein Zusammentreffen mit den Bewohnern zu verhindern. Deshalb könne es gerade in der dunklen Jahreszeit abschreckend wirken, wenn auch während Abwesenheit in den eigenen vier Wänden Licht brennt oder der Fernseher läuft und so der Eindruck entsteht, dass jemand zu Hause ist.Diese Massnahmen können auch energiesparend umgesetzt werden.

Beispielsweise, indem man Lampen mit Zeitschaltuhren steuert oder einen Fernseh-Simulator mit LED-Lämpchen anschafft, der das Flackern eines Fernsehgeräts täuschend echt imitiert.Aber auch technisch könne der Einbruchschutz verstärkt werden. Alle typischen Einstiegsstellen (Fenster, Türen, Lichtschachtgitter) lassen sich mechanisch verstärken.

Je nach Ausgangslage könne der Einsatz einer Schockbeleuchtung oder einer Alarmanlage Sinn machen.Wer in seinem Wohnquartier Einbrüche, verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, solle dies bitte sofort der Kantonspolizei Thurgau über die Notrufnummer 117 melden. Besonders hilfreich ist, wenn genaue Angeben zum Signalement der Täter (Anzahl, Kleidung, Statur, Fluchtrichtung, Fahrzeuge etc.) gemacht werden können.Bei verdächtigen Feststellungen solle sofort der Polizeinotruf 117 gewählt werden.

(Bild: Kantonspolizei Thurgau)Tel. work+41 58 345 28 28.

Suche nach Stichworten:

Alle Thurgau: Einbruch



Top News


» Erlen: Alkoholisiert verunfallt


» Wängi: Mit Auto auf Geleise geraten


» ZSC-Fan nach Match verletzt – Zeug*innen-Aufruf


» Uster: Mutmasslicher Täter nach Tötungsdelikt verhaftet


» Frauenfeld: Alkoholisiert unterwegs

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.