Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Raubüberfall mit Freiheitsberaubung in Kleinguschelmuth - Zeugenaufruf

Raubüberfall mit Freiheitsberaubung in Kleinguschelmuth - Zeugenaufruf
Raubüberfall mit Freiheitsberaubung in Kleinguschelmuth - Zeugenaufruf (Bild: Kantonspolizei Freiburg)

2022-10-16 20:00:17
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Freiburg

Ein achtzigjähriges Paar wurde am 15. Oktober Opfer eines Raubüberfalls mit Freiheitsberaubung, wie die Kantonspolizei Freiburg schreibt.

Eine Untersuchung sei im Gange. Die Kantonspolizei bittet alle Personen, die Angaben zu den mutmasslichen Tätern oder andere für die Ermittlungen relevante Informationen haben, sich zu melden.

Am Samstag, 15. Oktober 2022, um 1830 Uhr, wurde der Einsatz der Kantonspolizei in Kleinguschelmuth wegen eines Raubüberfalls mit Freiheitsberaubung angefordert. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass ein 80-jähriges Paar am selben Tag, gegen 1600 Uhr in ihrem Haus von unbekannten, vermummten und bewaffneten Tätern überfallen worden war. Die beiden Senioren wurden bei dem Überfall verletzt und mit einer Ambulanz zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die von der Polizei getroffenen Massnahmen führten bislang nicht zur Festnahme der Täter.

Eine Untersuchung sei im Gange..

Suche nach Stichworten:

alle Raubüberfall Freiheitsberaubung Kleinguschelmuth Zeugenaufruf



Top News


» Frauenfeld: Unter Autobahnbrücke verkeilt


» Bremsmanöver wegen einem Tier führt zu einer Auffahrkollision


» Zentralschweiz: Geben Sie Taschendieben keine Chance


» Stadt Schaffhausen: Fussgängerin von Auto verletzt


» Scherzingen: Fussgänger von Auto erfasst

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.