Logo polizeireport.ch

Blaulicht

Drei Personen in Gewahrsam genommen

2022-09-03 13:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtpolizei St. Gallen

Am Freitag und Samstag (03.09.2022) musste die Stadtpolizei St.Gallen gleich drei Personen in polizeilichen Gewahrsam nehmen, wie die Stadtpolizei St. Gallen meldet.

Eine Hundehalterin, welche Polizisten bedrohte und sich sehr renitent verhielt, eine Frau die so betrunken war, dass sie nicht sich selbst überlassen werden konnte und ein betrunkener Mann, welchem sexuelle Belästigung vorgeworfen wurde.Am Freitagmittag um 12 Uhr wurde der Stadtpolizei eine 27-jährige Hundehalterin gemeldet, welche ihre zwei Hunde beim Lämmlerbrunnen frei laufen liess, was grundsätzlich nicht verboten ist. Dabei solle jedoch der eine Hund die andere Hündin, welche lediglich drei Monate alt ist, angegangen haben.

Als die 27-Jährige durch die Polizisten angesprochen wurde, verhielt sie sich sehr unkooperativ und wollte sich nicht ausweisen. Sie sollte daher für weitere Abklärungen auf den Polizeiposten.

Dabei beschimpfte und bedrohte sie die Polizisten und ging diese auch tätlich an. Weder eine Klärung des Vorfalls, noch eine Atemalkoholmessung waren möglich.

Schliesslich wurde ein polizeilicher Gewahrsam verfügt. Ihre beiden Hunde wurden in dieser Zeit mehrfach verpflegt.

Erst nach 20 Uhr war ein normales Gespräch möglich und die Frau konnte schliesslich um 21:45 Uhr entlassen werden. Die 27-jährige Schweizerin, welche nicht in der Stadt St.Gallen wohnhaft ist, werde wegen Gewalt und Drohung zur Anzeige gebracht und sie wurde für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen.Am Freitagabend kurz vor 20 Uhr wurde der Stadtpolizei St.Gallen eine stark betrunkene Frau auf einem Perron am Bahnhof St.Gallen gemeldet.

Die Frau wollte sich gegenüber den Polizisten nicht ausweisen und machte einen derart betrunkenen Eindruck, dass sie mit auf den Polizeiposten gebracht wurde. Die 45-Jährige verhielt sich unkooperativ und eine Atemalkoholmessung war nicht möglich.

Schliesslich wurde wegen Eigengefährdung der polizeiliche Gewahrsam verfügt. Am Samstagmorgen um 7:15 Uhr ergab eine nun mögliche Atemalkoholmessung 0.2 mg/l.

Die Frau verhielt sich nun kooperativ und konnte sich selbst überlassen und somit entlassen werden.Kurz nach Mitternacht (03.09.2022) wurde die Stadtpolizei St.Gallen in ein Gastro-Lokal gerufen. Ein 25-jähriger Schweizer, welcher stark betrunken war, solle mehrere Frauen sexuell belästigt haben.

Der 25-Jährige verhielt sich gegenüber den Polizisten zusehends unkooperativ und musste schliesslich in Handfesseln gelegt werden und mit auf den Polizeiposten. Eine Atemalkoholmessung ergab 1.26 mg/l und da der 25-Jährige keine Gewähr zu Ruhe und Ordnung zeigte, wurde der polizeiliche Gewahrsam verfügt.

Der nicht in St.Gallen wohnhafte Mann wurde zudem für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen. Weiter wurden den betroffenen Frauen ihre rechtlichen Möglichkeiten aufgezeigt..

Suche nach Stichworten:

laufen Gewahrsam



Top News


» Verkehrsunfall in Heiden


» Bülach: Verkehrsunfall fordert verletzten Velofahrer


» Bachenbülach: Kollision zwischen vier Fahrzeugen fordert Schwerverletzten


» Roggwil: Nach Kollision "Mini" gesucht


» Fahrzeug auf den Gleisen am Bahnhofplatz

Newsletter anmelden

Jeden Tag um 17 Uhr die neusten Meldungen in Ihrer Inbox.